SD-Karte tauschen beim New Nintendo 3 DS XL

Alles halb so schlimm

– Wie man die SD-Karte tauscht und die Daten überträgt

Ich habe mich gerade daran gemacht, meinem Handheld ein kleines Upgrade zu verpassen. Mitgeliefert wurde standardmäßig eine 4 GB SD-Karte, die auch für einige Downloads reicht. Denn acht Blöcke  (in dieser Einheit werden die Größen der Spiele definiert) entsprechen ungefähr einem Megabyte. Als ich aber heute den Nintendo e-Shop durchforstete, habe ich mir gedacht: Auf lange Sicht wird es wohl doch etwas eng. Also musste eine neue Karte her.

Auf der Nintendo-Website gibt es sogar einige Vorschläge, welche Karten man benutzen könnte. Generell sollten aber alle SDHC-Modelle bis 32 GB kompatibel sein. Ich habe mir einfach das günstigste Modell geschnappt. Es sollte bei dieser Wahl nicht zu Problemen kommen, allerdings habe ich schon in mehreren  Foren gelesen, dass das Gerät manche Karten nicht erkennen kann. Dies kann am Format liegen. Mit einer Formatierung auf FAT32 sollte das Problem gelöst sein.

Das allein reicht aber nicht. Vor dem Wechsel gibt es einiges zu bedenken. Leider gab es einen in meinen Augen total umpraktischen Umbau beim Sprung zum New Nintendo 3 DS, weshalb man die komplette Rückseite des Geräts abnehmen muss, um an die innenliegende Micro-SD heranzukommen. Und dafür ist natürlich ein passender Schraubenzieher nötig. Diesen solltet Ihr sowohl im Baumarkt als auch bei Saturn & Co. finden. Ich bin nun zum Beispiel stolze Besitzerin eines ganzen Sets – auch wenn ich keine Ahnung habe, was ich damit in Zukunft anfangen soll.
Doch wichtig ist ja auch nur, dass man das Gehäuse abnehmen kann. Und das erwies sich im ersten Moment als unerwartet schwierig.

Zwei kleine Schrauben sind die erste Hürde, die aber mit minimalem Aufwand beim Drehen GEGEN den Uhrzeigersinn überwunden werden kann. Dann ist Fingerspitzengefühl gefragt: An der Seite gibt es kleine Einkerbungen, um die Hülle abzuziehen. Ich habe dafür dennoch etwa eine halbe Stunde gebraucht, denn an der einen Seite war es ungewöhnlich fest. Damit ich keine Kratzer auf der goldenen Farbe verursachen konnte, habe ich die lockere Seite mehrmals ein- und ausrasten lassen, bis die andere mitzog. Das hat dann irgendwann ohne weitere Schäden funktioniert.

Nun die wohl wichtigste Information für all diejenigen, die bereits Daten auf ihrer 4GB-Karte haben. Ihr braucht keine Programme oder aufwendigen Datentransfers, wenn ihr innerhalb des gleichen Geräts Eure Karte wechseln wollt. Schnappt Euch einfach einen Kartenleser (manchmal ist auch einer im Laptop integriert) und kopiert die vorhandenen Daten (Ordnername: Nintendo 3 DS) auf den Desktop. Wer unsicher ist, kann die Karte danach erst einmal so belassen, wie sie ist. Schließt danach einfach Eure Neuerwerbung an und bewegt den Ordner darauf.

Wenn die Karte wieder eingesetzt ist, sind Eure Spielstände gesichert. Im Falle der Majoras Mask – Edition kann ich nur sagen, dass alles reibungslos verlief. Ich hatte zwar keine weiteren Titel gespeichert, aber immerhin die vorinstallierte Software komplett beendet. Und diese ‚Komplettlösung‘ sollte natürlich beibehalten werden. Als ich beim Kauf der Karte einige Mitarbeiter fragte, ob man die Spiele neu installieren müsste, konnte es mir keiner genau sagen. Ich gehe aber davon aus, solange es keine vorinstallierten Versionen sind. Denn die Spiele werden ja auf der SD-Karte gespeichert.

Und dann könnt Ihr loslegen!

Kurzer Überblick:

1. Neue SD-Karte besorgen

2. Aufschrauben der Rückseite und vorsichtiges Lösen des Gehäuses

3. SD-Karte entfernen

4. Daten von der alten Karte mithilfe eines Kartenlesers auf den PC übertragen

5. Neue Karte anschließen und die Daten darauf übertragen

6. Neue Karte einsetzen

7. Eventuell alte Spieletitel neu installieren

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s